Einen Kuchen zum 1. Geburtstag backen

Ein aufgeschnittener, bunter Kuchen

 

Der erste Geburtstag eines Kindes ist für die Eltern etwas ganz Besonderes. Welche gewaltigen Entwicklungssprünge der kleine Wirbelwind seit seiner Geburt gemacht hat! Wenn dann zum ersten Mal der Tag seiner Geburt gefeiert wird, darf dabei nichts fehlen. Insbesondere auf Kuchen möchte niemand zu diesem Anlass verzichten. Dieser muss allerdings dem Geburtstagskind entsprechend kindgerecht sein. Er muss über die richtige Haptik und eine leicht zu kauende Konsistenz verfügen. Überdies darf man gerne auf die Beigabe von zusätzlichem Zucker in jedweger Form verzichten.

Aus diesen Gründen habe ich mich für einen Bananenkuchen entschieden. Die Süße erhält der dabei ausschließlich aus den Früchten. Erwachsenen mag er damit für einen Kuchen nicht süß genug sein, aber für das Geschmacksempfinden von Babys und Kleinkindern reicht das völlig aus. Die Konsistenz erinnert zudem mehr an weiches Brot. Dadurch lassen sich die Stücke gut greifen, und fallen nicht so leicht auseinander wie bei einem lockeren Rührkuchen.

 

 

Die Zutaten

 

400g reife Bananen
300g Dinkelmehl
1/2 Päckchen Backpulver
60ml Öl
Eine Prise Salz
Optional: Lebensmittelfarbe

 

Bunt eingefärbter Teig

 

 

 Die Zubereitung

 

Die Bananen schält man, bricht sie in Stücke und vermengt sie mit den anderen Zutaten sorgfältig zu einem Teig. Der Einsatz einer Küchenmaschine ist hier ausgesprochen hilfreich. Bereits nach kurzer Zeit erhält man dann einen zähen, leicht klebrigen Teig.
In eine Kastenform gefüllt kann man diesen nun selbstverständlich schon backen. Da der Kuchen für das Geburtstagskind allerdings auch optisch ansprechend sein soll, bringt man jetzt noch etwas Farbe mit ins Spiel: Den Teig teilt man in drei gleich große Mengen und färbt diese jeweils mit einer anderen backfesten Lebensmittelfarbe ein. Blau, Gelb und Rot waren meine Wahl, um möglichst deutliche Kontraste zu erhalten. Diese drei Teige werden nun so sauber wie möglich in der Kastenform übereinander geschichtet. Es empfiehlt sich Gelb als die mittlere Farbe zu wählen, damit die Farbunterschiede später sehr deutlich sind.
Nun muss man den Kuchen lediglich noch backen. Dazu bleibt er ca. 40 Minuten bei Ober- und Unterhitze im Ofen. Wie bei allen Backwaren ist die Probe mit einem Holzstäbchen zu empfehlen, um ein zu frühzeitiges Beenden des Backvorgangs zu vermeiden.
Das kunterbunte Ergebnis wurde bei uns gleich nach dem Auskühlen verkostet. Der kleine Wirbelwind hatte viele Freude mit diesem Kuchen und aß ihn genüßlich.

 

Ein bunt eingefärbter Bananenkuchen

 

 

Hier findest du weitere tolle Projekte für deine Küche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.