Einen Bilderrahmen aus Eisstielen basteln

Bilderrahmen aus Eisstielen

 

Eisstiele eignen sich hervorragend zum Basteln bei vielen Upcycling-Projekten. Sie lassen sich nämlich unkompliziert und vielfältig verarbeiten, und sind als Abfallprodukt absolut kostenneutral. Sehr gerne werden sie dabei auch als kostenloser Bilderrahmen verwendet. Man klebt sie dabei meistens direkt auf ein Foto, was mir weniger gut gefällt. Ich wollte eine Möglichkeit das Foto bei einem Bilderrahmen aus Eisstielen auswechseln zu können, verbunden mit einer einfachen, zeitlosen Optik. Mein Plan erforderte außerdem keine große zeitliche Investition.

 

 

Die benötigten Materialien

 

Nicht nur der Aufwand für dieses Projekt hält sich in Grenzen. Auch die Menge an benötigten Materialien ist recht überschaubar: Neben etwa zwei Dutzend 11cm langen Eisstielen sollten zudem Bastelkleber -alternativ die Heißklebepistole- und eine Schere bereit stehen. Mehr braucht es nicht, um die Eisstiele in einen dekorativen Bilderrahmen zu verwandeln!

Ich hatte mich übrigens dafür entschieden, den Rahmen genau passend für 10x15cm große Fotos zu gestalten. Diese Größe ist für Fotos gängig. Letztlich kann man den Plan aber auch leicht für andere Formate abändern.

 

Bilderrahmen aus Eisstielen

 

 

Zuschneiden und Zusammenkleben

 

aneinander geklebte Eisstiele

 

Als Erstes klebt man genau sechszehn Eisstiele an ihren Längsseiten zusammen. Ein Foto als Maßstab für die Größe an der Hand zu haben ist folgend hilfreich. Dieses legt man auf die soeben gebastelte Eisstielplatte. Nun wird an drei Seiten ein Rahmen aus ca. 1mm breiten Holzleisten um das Foto herum geklebt. Die Leisten kann man mit einer scharfen Schere aus einigen Eissteilen fertigen. Etwas Vorsicht ist hierbei trotz der Simplizität geboten, um sich nicht versehentlich zu verletzen. Abschließend für diesen Arbeitsschritt werden die überstehenden Rundungen der Eisstielplatte gerade abgeschnitten.

 

geschnittene Eisstiele

zusammen geklebte Eisstiele

 

Jetzt muss man nur noch Eisstiele auf die Leisten kleben. Diese halten das Foto. Natürlich werden auch hier die kurvigen Endstücke der Stiele zuvor mit der Schere gerade geschnitten. Fertig ist der Fotorahmen aus Eisstielen!

 

leerer Bilderrahmen aus Eisstielen

 

Da der Rahmen extrem leicht ist, lässt er sich hervorragend mit einem Klebestreifen an der Wand befestigen. Damit entfällt eine Beschädigung der Tapete durch einen Nagel.

Papas Tipp: Das für Eisstiele verwendete Buchenholz ist sehr hell. Sowohl die Maserung als auch der Farbton profitieren, wenn man etwas Beize aufträgt.

 

Hier findest du weitere tolle Projekte für deinen Haushalt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.